builderall

Wenn ein Hund einzieht!



...verndert das Dein Leben um 180 Grad - aber zum positiven!


Hallo! Mein Name ist Norman Schmidt und ich habe seit mittlerweile 12 Jahren Hunde.


Hier sind unsere beiden Damen :-)



Unsere Golden Retriever Dame, Ashira, wird mittlerweile (2021) 12 Jahre alt.

Vor 3 Jahren bekamen wir dann nochmals Nachwuchs. Unsere Collie-Dame Yanara zog bei uns ein und wirbelte unseren Alltag ganz schn durcheinander. :-) Aber auch sie bekamen wir "gebndigt".


Unsere Freunde und Bekannten beneiden uns immer um unsere Hunde, weil Sie beide so gut hren und so lieb sind. Unsere Ashira, wohlgemerkt ein Golden Retriever der Jagdlinie, kommt sogar auch dann sofort zurck, wenn Sie im Wald ein Reh sieht. Ein einfacher Befehl reicht hierfr.


Bis wir allerdings soweit waren musste auch wir sehr viel ber Hundeerziehung lernen. Mehr zum Thema Hundeerziehung findest Du im Artikel "Grundlagen der Hundeerziehung"


Aber nun von Anfang an!


Es war Oktober 2009 als unsere Golden Retriever-Dame Ashira endlich bei uns einzog. Natrlich hatten wir uns bereits Monate vorher schon mit der Thematik Hund beschftigt und schlielich konnten unsere Kinder und meine Frau auch den "sturen" Papa berzeugen. Der Papa hatte ja bereits in seiner Jugend einen Schferhund gehabt und wusste daher noch allzu gut welch Verantwortung und auch Zeitaufwand ein Hund bedeuten wrde und an wem dieser Teil letztendlich "hngen" bleiben wrde.


Nun ja! Der Papa lies sich dann doch berzeugen und wir informierten uns was so ein Hund alles bruchte und welche Rasse wohl fr uns die Beste wre. Nachdem die Entscheidung aufgrund seines Wesens und seiner Beurteilung als guter Familienhund auf einen Golden Retriever fiel machten wir uns auf die Suche nach den passenden Zchtern. Den ein Hund aus dem Tierheim, bei dem wir nicht wussten was er evtl. bereits alles durchmachen musste, kam fr uns zu diesem Zeitpunkt (Kinder waren noch recht jung und meine Frau ist Tagesmutter) nicht in Frage.


Zchter/in gesucht!


Nach einiger Suche fanden wir dann eine Zchterin in unserer Nhe, bei der sich der erste Wurf anbahnte. Sofort nahmen wir Kontakt auf und wurden zu einem Gesprch eingeladen. Es zeugt von der Qualitt des Zchters, wenn er/sie nicht einfach nur die Welpen abgibt sondern sich auch dafr interessiert wo die Welpen hinkommen. Um so grer war dann auch die Freude bei uns, als wir darber informiert wurden, das wir einen Ihrer Welpen bekommen wrden.


Nach zahlreichen Besuchen bei den Welpen durften wir dann endlich nach 8 Wochen unsere Ashira mit nach Hause nehmen.


Und von da an war nichts mehr so wie es mal war... aber viel, viel schner!


Aller Anfang ist schwer


Und dennoch waren die ersten paar Wochen mit unserer "Kleinen" ziemlich anstrengend. Bis sie sich bei uns eingewhnt hatte und stubenrein war vergingen doch ein paar Wochen. Gut das wir uns entsprechend vorbereitet hatten. So stand in unserem Schlafzimmer eine Hunde Box in die unsere "Kleine" immer Nachts zum Schlafen ging. Dies war ein Tipp den uns die Zchterin gegeben hatte, da ein Hund in der Regel niemals in sein "Bett" machen wrde. So wurden wir immer wach bevor etwas passierte und konnten unsere Kleine noch schnell in den Garten bringen.


Unsere Ashira an Weihnachten 2009



Die ersten Erziehungsschritte



Nach den ersten Tagen der Eingewhnung ist es dann wichtig, das man gleich mit den ersten kleinen Erziehungsschritten beginnt. Dabei handelt es sich zunchst natrlich um die Regeln, was der neue Mitbewohner in der Wohnung darf und was nicht. Konsequente Ansagen und das durchhalten der Manahmen sind hierbei bereits am Anfang sehr wichtig. Wir mussten uns dies damals in Bchern zunchst selbst erarbeiten. Heut zu Tage gibt es hierfr sehr gute Online-Kurse wie z.B. das Online Hundetraining, welches Dich in 50 und mehr Videos Schritt fr Schritt in smtliche Themen der Hundeerziehung einfhrt.


Du kannst diese auf unsere Seite ber folgenden Link beziehen: https://hundeschule4u.de/hundeschule-online-lp2


Nach den erste Wochen ging es dann weiter mit Hundetraining. Meine Frau ist hierfr 14-tgig zu einem speziellen Trainer des Deutschen Retriever Clubs (DRC) gefahren um dort genau auf die Rasse abgestimmtes Training zu erhalten. Ich habe die Erziehung zu Hause bernommen. Aber ab und zu sind wir gemeinsam zum Hundetraining gegangen und was ich dabei fr grundlegende Regeln, die brigens nicht nur fr Golden Retriever gelten, erfahren habe das erzhle ich Dir im Artikel "Grundlagen der Hundeerziehung".




Die Jahre vergingen wie im Fluge


...und nicht nur die Kinder wurden lter.


Da wir schon von einigen Seiten gehrt hatten, das es mit steigendem Alter immer schwerer wird das sich ein Hund an einen neuen Hund gewhnt und bei uns der Wunsch nach einem zweiten Hund vorhanden war, machten wir uns im Jahr 2017 auf die Suche nach dem passenden zweiten Hund. Da meine Frau schon als Kind immer den Wunsch nach einem Collie hegte war die Rasse schnell gefunden. Wie es der Zufall so wollte war auch eine Zchterin sehr schnell gefunden, da Sie gerade im Nachbarort Ihren Zwinger (ich finde das Wort nicht besonders schn!) hatte und auch einen Wurf plante. Der Wurf kam dann pnktlich vor Weihnachten 2017 und wir waren schon ganz aufgeregt zur ersten Welpen Schau kommen zu drfen.?????????????




Unsere Yanara beim Welpen Besuch im Januar 2018?????????????


Beim zweiten Hund wird alles einfacher...


... dachten wir zumindest!


Zunchst mussten wir aber noch warten. Den wie immer werden die Welpen ja erst ab der 8 ten Woche abgegeben. Aufgrund der Nhe hatten wir dieses mal allerdings das Privileg das wir fters bei der Zchterin vorbeischauen durften und unsere Yanara besuchen konnten.


Am Anfang durften wir aber natrlich nur alleine, d.h. ohne unsere Ashira kommen. Und so wuchs die Spannung auf den Tag hin, als wir Yanara fr die erste halbe Stunde mit zu uns nehmen durften.

Wie wrde unsere Ashira auf die kleine "Fellnase" reagieren?

Wie wrde Yanara auf den groen Hund und auf Ihr zuknftiges zu Hause reagieren?



Und dann war es endlich soweit!

Yanara durfte fr eine halbe Stunde zu uns nach Hause kommen. Unsere Ashira war ganz aus dem Huschen. Ehrlich gesagt hatten wir nicht erwartet, das Sie so positiv auf den Neuankmmling reagieren wrde. Es war wohl Liebe auf den ersten Blick. Auch wenn Sie damals wohl noch nicht damit gerechnet hatte das dieses Fellknul einmal ihre tgliche Begleiterin werden wrde. :-)


Nun ist Yanara auch schon wieder 3 Jahre bei uns und aus ihr ist eine stattliche Collie Hndin geworden. Ashira erfreut sich immer noch bester Gesundheit und wir hoffen das wird auch noch lange so bleiben. Wir sind seit dem zweiten Lebensjahr unserer Ashira bei der Ernhrung auf das sog. BARFEN umgestiegen und ich bin der festen berzeugung, dass das wesentlich zur Gesundheit unserer Hunde beitrgt.

?Mehr ber diese Art der Ernhrung erfhrst Du im Artikel "BARF - die naturgerechte Hundeernhrung"